Sonntag, 21. Januar 2018

Winterkino in Rödelheim mit „Harold und Maude“



Filme an ungewöhnlichen Orten  – Auftakt am Freitag, 26.1.2018, 19 Uhr im Sozial- und Rehazentrum West
Für die Wintersaison soll es unter dem Motto „Winterkino - umsonst und drinnen“  Filmvorführungen an dafür ungewöhnlichen Orten geben - zum Beispiel in den Geschäften Fahrrad Storck (24.2.) und Foto Köser (17.2.)  sowie im Salon Haarfetischisten und dem Sozial- und Rehazentrum West.Der Eintritt ist frei. Veranstaltet werden die Filmabende vom Quartiersmanagement Rödelheim-West in Zusammenarbeit mit dem jeweiligen Gastgeber.Den Beginn macht ein Filmabend im Sozial- und Rehazentrum West in der Alexanderstr. 92-94 am Freitag, 26.1.2018 um 19 Uhr. Dort wird dann der Film „Harold und Maude“ gezeigt. Über den Film: Harold (Bud Cort) ist ein 19-jähriger junger Mann, der aus gutem Elternhaus stammt und finanziell nie Probleme gehabt hat. Genau deswegen beschäftigt er sich in seinem jungen Leben schon seit einiger Zeit mit einem eigentlich untypischen Thema – dem Tod. Das Lebensende fasziniert Harold und je mehr er sich Gedanken um das schwere Thema macht, desto mehr scheint er selbst Todessehnsuchts-Gedanken zu entwickeln. Auf einer Beerdigung trifft er die 79-jährige Witwe Maude (Ruth Gordon), die genau das Gegenteil zu dem jungen Mann zu sein scheint. Sie ist lebensbejahend und kann aus jeder noch so schweren Situation etwas Positives herausziehen. Die beiden ziehen sich förmlich an und verstehen sich auf Anhieb. Es beginnt eine ganz besondere Beziehung zwischen Harold und Maude, von der beide etwas lernen können und die weit über Freundschaft hinauszugehen scheint… (1971, Regie: Hal Ashby, Musik: Cat Stevens, Altersfreigabe ab 12).


Keine Kommentare: